Rohmaterial & Wärmebehandlung

 

 

Rohmaterial für proGOODWOOD ist Laubholz aus heimischen Wäldern - derzeit vor allem Buche, Eiche, Esche und Ahorn. Grundsätzlich können allerdings praktisch alle Hölzer des deutschen Waldes mit dem Spezialverfahren von proGOODWOOD veredelt werden.

 

» Derzeit erhältlich: Buche, Eiche, Esche, Ahorn - weitere Laubholzarten auf Anfrage.

 

Wärmebehandlung: Nach der Standardtrocknung wird das Schnittholz mittels Spezialwärmebehandlung für etwa 3 Tage in materialschonenden Sonderanlagen auf bis zu 210 °C erwärmt. Dadurch verändern sich die physikalischen Eigenschaften und die innere Struktur des Holzes nachhaltig. Die proGOODWOOD-Spezialbehandlung (eine Weiterentwicklung der im Nadelholzbereich schon länger angewandten "Thermobehandlung") wandelt dabei die zuckerartigen sowie die Wasser anziehenden Bestandteile des Holzes dauerhaft um.

 

Was bewirkt das?

Das Ergebnis ist ein Holz, das "Holz-Zersetzern" wie Pilzen, Insekten & Co. keinen Lebensraum und keine Nahrung mehr bietet - und deshalb besonders lange haltbar bleibt.

Das so behandelte Schnittholz bekommt außerdem - je nach Verfahrensintensität und Holzart in unterschiedlicher Ausprägung - eine attraktive dunkle Farbtönung, die das komplette Material durchdringt.

Theis GmbH

 

 

Auf Bösselhagen 10

31515 Wunstorf

 

Telefon: 05031 4888

Fax:      05031 14883

 

E-Mail:

 

info@theis-gmbh.net